Logo Kinothek



    ButtStartseite

  Der grosse Saal sagt hallo!  Kinoansicht. S-Bahn Obertürkheim: 200m geradeaus und gleich links sehen Sie mich!



HERZLICH WILLKOMMEN IN UNSEREM NEU GESTALTETEN GROSSEN KINOSAAL!
WUNDERSCHÖN NOSTALGISCH. UNBESCHREIBLICH ALTMODISCH.
DAS THEATER FÜR FILM MIT DEM UNWIDERSTEHLICHEN CHARME.
KINO WIE GESTERN IM HEUTE. LASSEN SIE SICH ÜBERRASCHEN.
(Die auf den Seiten gezeigten Bilder zeigen den alten Kinosaal und werden zeitnah aktualisiert).
Nach zwei Wochen der Renovierung im grossen Saal laden wir Sie nun ein in unser Filmtheater.

Ab Donnerstag, 23.10.14 präsentieren wir für Sie wieder anspruchsvolle Kinounterhaltung,
Filmschätze aus den Ecken und Nischen der Filmkunstwelt, Kinder- und Jugendprogramme.
Lehnen Sie sich entspannt zurück in besonderem Ambiente und geniessen Sie den Film Ihrer Wahl.
Und wem ein kleiner Snack nicht reicht, der kann vor oder nach dem Film auch grösser tafeln.
Unsere Gastro "dr Schbruchbeidl" im Haus hat für Sie geöffnet (Tel. 0711-3277059).

Unser Filmprogramm von Donnerstag, 23.10. bis Mittwoch, 29.10.14.

MONSIEUR CLAUDE UND SEINE TÖCHTER – 97 min. – Ab 6 J.
Das Ehepaar Claude und Marie Verneuil lebt zufrieden in der Provinz und ist stolz auf seine vier Töchter. Die lieben und verheiraten sich allerdings mit Vorliebe schräg durch die Kulturen, zum Leidwesen des arg gebeutelten Papas. Der hat es gern gemütlich und vor allem traditionell. Auch Mama, streng katholisch, kann nicht verstehen, woher die Töchter diesen wilden Drang nur haben. Nachdem sie einen Muslim, einen Juden und einen Chinesen nach Hause gebracht haben und die Familienfeste immer mehr einem Basar gleichen, freuen sie sich über die Ankündigung der Jüngsten, einen Franzosen zu heiraten. Schwiegersohn Nummer Vier ist der schwarze Charles, und jetzt reißt der Geduldsfaden! Fest steht: Diese Hochzeit muss verhindert werden, mit allen Mitteln! Der Nummer-Eins-Hit in den französischen Kinos begeistert mit pointiertem Witz, Charme und saftigen Provokationen. Vier Hochzeiten und viele Kulturschocks: Der Nummer-1-Hit in den französischen Kinos mit über sechs Millionen Zuschauern begeistert mit radikalem Witz.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14



20.30

20.30
17.45
20.30
17.45
20.30

20.30
18.15

18.15

Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
> Weitere Vorstellungen folgen.

Keira Knightley, Mark Ruffalo in   CAN A SONG SAVE YOUR LIFE? – 104 min. – Ab 6 J.
Dies fragt der irische Filmemacher John Carney, der mit ONCE aus dem Jahr 2006 einen Überraschungshit landete, gekrönt mit einem Oscar für den Besten Filmsong. Die Antwort lautet schlicht: "Ja!" Nicht nur für die beiden vorzüglich harmonierenden Hauptdarsteller Keira Knightley und Mark Ruffalo, sondern auch für alle Kinogänger, die bereits aufgegeben haben zu glauben, dass es noch anrührende (Liebes-)Geschichten gibt, bei den sich nicht plump Herz auf Schmerz reimt. Greta, das Englishgirl in New York, wird von ihrer Jugendliebe, ihrem Singer/Songerwriter-Partner Dave schnöde hintergangen. Einen Super-Plattendeal hat er gelandet, Rockstar-Allüren und Asia-Groupie folgen. Nur noch zurück nach Hause will Greta, die den letzten Abend in einem East Village Club verbringt. Einen selbstkomponierten Song gibt sie im Laufe der Open-Mike-Night zum Besten, und der abgetakelte, zufällig anwesende Indie-Label-Produzent Dan weiß, dass er gerade einen potentiellen Hit gehört hat. Um die Schwierigkeiten in Sachen Liebe und Beziehung geht es, um die veränderten Bedingungen im Musikgeschäft, bei dem die Promotion längst wichtiger ist als das Produkt. Leise Kritik übt Carney diesbezüglich, überträgt aber gleichzeitig den populären Hip-Hoppern Mos Def und CeeLo Green kleine aber gewichtige Music-Biz-Nebenrollen. Dies trägt maßgeblich zur Authentizität des Films bei, wie auch das Setting im Big Apple, dessen Bars, Lofts und Straßen den unaufdringlichem Naturalismus dieses "Summer in the City" unterstreichen. Ein Märchen, zig Mal erzählt, aber seit Langem nicht so frisch und flott wie hier. Als Art Musical legt der gelernte Bassist Carney, er spielte Anfang der 90er bei der Rockband The Frames, seinen Film an, sein Handwerk, das er sich als Videoclip-Regisseur angeeignete, kommt voll zum Tragen. Eine Musical, Liebes- und Selbstfindungsgeschichte, die authentisch auch von der Schwierigkeit erzählt, Liebe und Karriere in Einklang zu bringen. "Grandios gespielte, tragikomische Hymne auf Kreativität, Freundschaft und das Wahrhaftige in der Musik, idealistisch-weltfremd, aber wunderschön!“ Cinema. Die Empfehlung.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14
20.30 20.30
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
> Weitere Vorstellungen folgen.

WIR SIND DIE NEUEN – 92 min. – Ab 6 J.
Nach 35 Jahren sitzen drei alte Freunde wieder beisammen in ihrer WG-Küche, auf einmal nicht mehr so sicher, ob das so eine gute Idee war mit dem Zusammenziehen und dem Aufkochen der alten Zeiten. Obwohl: diskutieren, sich fetzen, das können sie noch genauso gut wie damals. Wenn Studenten von früher auf Studenten von heute treffen und Lebensträume von einst auf Lebensentwürfe von jetzt: Mit “Shoppen” legte Regisseur und Drehbuchautor Ralf Westhoff ein ausgesprochen innovatives Debüt vor, mit “Der letzte schöne Herbsttag” legte er liebevoll-charmant nach, seine neue Generationen-Geschichte ist eine überzeugende, vor scharfzüngigem Dialogwitz nur so funkelnde WG-Komödie der besonderen Art. Es geht um Lebensträume, Lebenswege und Lebenswirklichkeiten. Gekonnt läßt er seine überzeugend aufspielenden Protagonisten über die Bedeutung von Freiheit und Freundschaft streiten, über den Sinn von Karriere und Geld und die Wichtigkeit von Sicherheit im Leben, kurz darüber, was denn überhaupt ein Leben ausmacht. Herrlich frech und zuweilen böse läßt er die Generationen aufeinander treffen, und die jeweiligen Vorstellungen und Gewohnheiten gehörig durcheinanderwirbeln. Die Alten müssen sich fragen lassen, ob man wirklich die Zeit zurückdrehen kann ins Paradies der Jugend, das vielleicht doch nur in der Erinnerung so paradiesisch war. Und die Jungen erleben, das Karriereplanung noch lange keine Lebensplanung ist. Inszeniert ist das recht gesellschaftskritisch, aber so unterhaltsam ohne philosophisches Lamentieren, ohne kammerspielartige Beengtheit, so genau ist alles exakt auf den satirischen Punkt gebracht, dass man immer wieder herzhaft über die Pointen des Jungseins und des Älterwerdens lacht. Grandios sind seine wie auch in den bisherigen Filmen perfekt zusammengestellten Figuren, die von Gisela Schneeberger, Michael Wittenborn und Heiner Lauterbach als Alt-WGler und von Claudia Eisinger, Karoline Schuch und Patrick Güldenberg als Jung-Studenten mit großer Spielfreude zu Leben erfüllt werden. Sie repräsentieren unterschiedliche Typen und sind doch lebensechte Menschen mit Herz und Charakter. Am Ende haben sie tatsächlich zueinander gefunden und alle ein bißchen auch zu sich selbst. Oder wie Gisela Schneeberger es am Ende sagt: Manchmal gibt es Tage, da ist man dem Sinn des Lebens weit entfernt, aber manchmal gibt es Tage, da kann man ihm ein klein wenig näher rücken. Dieser Kinofilm beschert einem eindeutig einen sehr guten Tag.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14
20.30 20.30 18.15
18.15
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
> Weitere Vorstellungen folgen.

HECTORS REISE  oder: Die Suche nach dem Glück – 119 min. – Ab 12 J.
So sehr sich der Londoner Psychiater Hector auch bemüht, seine Patienten werden einfach nicht glücklich. Kurz entschlossen lässt er seinen Alltag zurück und begibt sich auf eine Weltreise, um das Glück zu erkunden. Dabei trifft er gestresste Investmentbanker und verführerische Frauen, weise Mönche, Drogendealer mit Herz, alte Freunde und seine erste große Liebe. Seine Beobachtungen hält er in einem Notizbuch fest, und am Ende kommt er zu einem überraschenden Ergebnis. Peter Chelsoms Verfilmung von François Lelords Weltbestseller entführt in eine Welt voller Abenteuer, von Europa über China und Südafrika bis nach Los Angeles. Dabei lernt man viel über das Glück, das auch mal nur ein Eintopf sein kann. In dem augen-zwinkernd-philosophischen, lustigen und emotionalen Trip glänzt ein Star-Ensemble: Dem britischen Comedian Simon Pegg helfen schillernde Sidekicks wie Jean Reno, Stellan Skarsgard, Toni Colette, Christopher Plummer sowie Veronica Ferres und Rosamunde Pike bei der Suche nach dem flüchtigen Gefühl, das alle wollen.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14
20.30 20.30 20.30
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
> Weitere Vorstellungen folgen.

DIE GROSSE VERSUCHUNG – LÜGEN BIS DER ARZT KOMMT – 113 min. – Ab 6 J.
Im kleinen kanadischen Inselhafen Tickle Head wittern die 120 Einwohner Morgenluft. Ihre lange Arbeitslosigkeit könnte eine Ölgesellschaft mit dem Bau einer Fabrik beenden. Was fehlt, ist ein niedergelassener Arzt, den die Gesellschaft fordert. Davon ahnt Schönheitschirurg Dr. Lewis nichts, als ihn ein Drogenvergehen zwingt, hier für einen Monat zu praktizieren. Er durchschaut nicht, dass alle ihm hier ein Paradies vorgaukeln, in dem das Geld auf der Straße liegt und sogar sein Lieblingssport passioniert betrieben wird. Weil Charme die beste Waffe bei einer Verführung ist, ist Widerstand bei dieser kanadischen Komödie wirklich zwecklos. Don McKellars Film ist so liebenswert gutgläubig wie seine Hauptfigur, ist ein Sozialmärchen, das von einer amüsanten Prämisse, kauzigen, aber nie überzeichneten Figuren, lakonischem Witz und gelungenem Timing lebt. Der romantische Aspekt, die Verführung durch eine Einheimische, bleibt überraschenderweise nur angedeutet. Viel wichtiger sind dem Film die existentiellen Bedürfnisse seiner Figuren, und die komischen Aktionen, mit denen sie verwirklicht werden sollen. Wenn baufällige Häuser, deren Renovierung sich keiner leisten kann, kurzerhand als Weltkulturerbe deklariert werden oder Kricketfieber das ganze Dorf erfasst, obwohl jeder hier für Eishockey lebt, dann wächst sich chronisches Schmunzeln immer wieder zum befreiten Lachen aus.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14

17.45
17.45 20.30 20.30
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
> Weitere Vorstellungen folgen.

DIE BIENE MAJA – DER KINOFILM - 88 min. – Ab 0 J.
Rund 100 Jahre nachdem Waldemar Bonsels sein Buch "Die Biene Maja und ihre Abenteuer" erstmals veröffentlichte, erfreut sich das freche kleine Insekt nach wie vor und generationenübergreifend größter Beliebtheit. Und weil die legendäre Zeichentrickserie aus den 70er Jahren schon ordentlich Patina angelegt hat, war eine Frischzellenkur unabdingbar. Man darf sich also in dieser Neuinterpretation auf alle populären Figuren aus dem Maja-Universum freuen. Die Handlung selbst dreht sich in erster Linie um die Rettung der Bienenkönigin, die einer Intrige ihrer falschen Ratgeberin Gunila zum Opfer fällt, sowie um die Aussöhnung mit den verfeindeten Hornissen. Neuerungen gibt es vor allem auf visueller Ebene. So wurden die Figuren verschlankt, Farben und Formen den neuen Sehgewohnheiten angepasst, wobei die Effekte wohl dosiert zum Einsatz kommen. Dass das kunterbunte Klatschmohnwiesen-Stelldichein von Spinne und Ameise, Käfer und Wurm, Biene und Hornisse auch Werte wie Freundschaft, Vertrauen und Zusammenhalt vermittelt, tut dem Spaß- und Spannungs-Faktor keinen Abbruch. Im Gegenteil, man möchte noch mehr Abenteuer von Maja, der kleinen Rebellin mit dem ausgeprägten Gerechtigkeitssinn, erleben.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14
15.15 15.15
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
Weitere Vorstellungen folgen.

RICO, OSKAR UND DIE TIEFERSCHATTEN – 96 min. – Ab 0 J.
Rico, selbst erklärtes tiefbegabtes Kind, kann denken wie andere, doch seine Gedanken wirbeln wild durcheinander und er kann rechts nicht von links unterscheiden. Dennoch entwickelt er sich zum Held der Geschichte und kann seinen neuen neunmalklugen und übervorsichtigen Freund Oskar, der aus Angst immer einen Helm trägt, mit Mut und Tatkraft aus den Fängen eines Entführers retten. Das Kinder- und Jugendbuch von Andreas Steinhöfel war in Deutschland ein großer Erfolg. Neele Leana Vollmar hat diese Vorlage nun in ein ungemein frisch fröhliches Kino-Abenteuer für Kinder ab dem Grundschulalter verwandelt. In jeder Sekunde sprüht der Film vor Spaß, Spannung und guter Laune. Im bunt zusammen gewürfelten Erwachsenenensemble zeigt jeder Darsteller, von Axel Prahl bis hin zu Ronald Zehrfeld, wie viel Spaß ihnen ihre Rollen gemacht haben. Allen voran Karoline Herfurth, die als alleinerziehende Mutter mit dem Herz auf dem rechten Fleck in ihrer burschikosen und doch liebevollen Art besonders überzeugt. Doch im Zentrum stehen Rico und Oskar, für deren Besetzung man keine bessere Wahl hätte treffen können als Anton Petzold und Juri Winkler. Am Ende beweist die Geschichte von Rico und Oskar, gedreht in Berlin und Leipzig, dass man ruhig anders sein darf als andere. Solange man gute Freunde hat, ist man immer etwas Besonderes. Egal ob hoch- oder tiefbegabt. Ein spritziger, spannender und beschwingt erzählter Kinderfilm, der nicht nur Kinder begeistert.

Mo 20.10.14 Di 21.10.14 Mi 22.10.14 Do 23.10.14 Fr 24.10.14 Sa 25.10.14 So 26.10.14 Mo 27.10.14 Di 28.10.14 Mi 29.10.14
15.15 15.15
Shows dieses Films nur an den mit einer Spielzeit gekennzeichneten Tagen.
Weitere Vorstellungen folgen. Nur noch kurze Zeit.