ALCARRAS - DIE LETZTE ERNTE (Demnächst)

Eine Pfirsichanlage soll einer Solaranlage weichen: Carla Simón hat mit ihrem Film ein schönes Stück Kino erschaffen, das ehrlich und einnehmend wirkt. So sehr, dass man sich irgendwann fast schon als Teil dieser Familie sieht und auch losziehen würde, um Pfirsiche zu ernten. Simón wuchs auf einer solchen Plantage auf. Sie weiß, wovon sie redet. Vom Zusammenhalt, darüber, wie alle gemeinsam anpacken, um die Ernte einzufahren. Aber auch darüber, wie hart dieses Leben doch ist, und wie unendlich schön es doch zugleich sein kann. In den Momenten, in denen Simón nahe bei ihren Figuren bleibt, entsteht beim Zuschauer ein Gefühl von Verbundenheit. Man hat nicht das Gefühl, Schauspielern zuzuschauen, und dem ist auch nicht so. Denn Simón setzt auf Laien. Auf echte Menschen. Sie bringen ihre Natürlichkeit mit ein. Nichts an diesem Film wirkt gestellt, alles erscheint so, als würde man Menschen gegenüberstehen, die man ebenso gut auf dem nächsten Bauernhof antreffen könnte. Das verleiht dem Film eine erstaunliche Losgelöstheit. Die Künstlichkeit jedes Schauspiels, die man ansonsten ausblendet, weil man von einer Geschichte und ihren Figuren unterhalten werden will, fehlt hier völlig. Dies sind echte Menschen, in einer echten Situation, und das außerhalb der Konventionen einer Dokumentation. Das wiederum macht den besonderen Reiz von „Alcarras“ aus. Simón erzählt von der Verbundenheit zum Land, etwas, das sie bei ihrer eigenen Familie gespürt hat, die ihr Land noch immer bestellt. Aber sie hatte das Gefühl, dass das alles eines Tages enden könnte, und daraus entwickelte sich diese Geschichte von der letzten Ernte, die mit traumhaft schönen Bildern erzählt ist. Ein Film über das echte Leben, über echte Menschen, über eine Welt, in der das Schöne nur zu oft dem Hässlichen weichen muss. Dies ist bravouröses Kino, dessen eindringlicher Gefühlswelt man sich nicht entziehen kann. Goldener Bär Berlinale 2022. 120 min. Ab 6 J.

Der Pate

PROGRAMM KINO 1

PROGRAMM KINO 2

HinweisShowsFolgen

PROGRAMMFLYER 24.-30.11.22

PROGRAMMFLYER 1.-7.12.22


Facebook