ANFAHRT

 

ZU FUSS

Ein Spaziergang bei angenehmen Temperaturen durch die umliegenden reizvoll gelegenen Weinberge mit anschliessendem Besuch von Kino und Küche? Gut. Sie sind aber heute öffentlich unterwegs? Oder mit den eigenen zwei oder vier Rädern?
 

S-BAHN (S1):

S1 (Stuttgart > < Kirchheim/Teck). Ausstieg: Stuttgart-Obertürkheim. Verlassen Sie den Haupteingang (Unterführung/Busstation) und gehen Sie geradeaus weiter. Rechts von Ihnen liegt jetzt das ehemalige Postgebäude. Weiter geradeaus und nach 200 Metern links finden Sie uns.
Die letzten S-Bahn-Züge (ab Obertürkheim/S1) fahren wie folgt:
Richtung Esslingen/Plochingen/Kirchheim:
Ab 20.00 Uhr: - 7 - 37 - Letzter Zug: 23.37 Uhr.
Richtung Stuttgart/Herrenberg:
Ab 19.00 Uhr: - 23 - 53 - Letzter Zug: 23.53 Uhr
 

BUSSE (Busbahnhof zentral am S-Bahnhof Obertürkheim):

61 Richtung Rotenberg:
23 - 53 - Letzter Bus: 23.53 Uhr.
(der letzte Bus fährt nur bis Untertürkheim!).
62 Richtung Hedelfingen/Rohracker:
18 - 48 - Letzter Bus: 23.48 Uhr.
65 Richtung Plieningen Garbe (Schleife)
über Heumaden/Bockelstrasse, Riedenberg:

17 - 47 - Letzter Bus: 23.47 Uhr.
101 Richtung Mettingen/Esslingen/Oberesslingen:
08 - 38 - Letzter Bus: 23.38 Uhr.
 
 
PKW:
Sie kommen von Stuttgart:

Ausfahrt Hedelfingen, links ab über die Otto-Hirsch-Brücken (siehe Skizze).
Sie kommen von Esslingen:
Ausfahrt Hedelfingen, rechts ab über die Otto-Hirsch-Brücken (siehe Skizze).
(Wenige) Parkmöglichkeiten am Haus,
umliegend im Wohngebiet oder auf dem PARK&RIDE-Parkplatz am Bahnhof (3 Minuten Fussweg).
Taxistand direkt am Bahnhof Obertürkheim.
Diese Angaben sind ohne Gewähr.

SPECIALS
Kino & Gastro

Ein strahlendes Märchenballett,
aufgeführt vom Royal Opera House London.
Wunderbares klassisches Ballett vom Feinsten.

ROYAL OPERA HOUSE LONDON:

DORNRÖSCHEN

Sonntag 9.Februar 19h00.

Dornröschen nimmt einen besonderen Platz im Repertoire des Royal Ballet ein. Es war das Ballett, mit dem die Kompanie 1946 nach dem Zweiten Weltkrieg das Royal Opera House wiedereröffnete, ihre erste Inszenierung in ihrem neuen Zuhause in Covent Garden. Margot Fonteyn tanzte in der Uraufführung die Rolle der schönen Prinzessin Aurora mit Robert Helpmann als Prinz Florimund. Sechzig Jahre später, im Jahr 2006, wurde die ursprüngliche Inszenierung von 1946 mit Oliver Messels wundervollen Designs und glitzernden Kostümen wiederbelebt. Die meisterhafte Choreografie von Marius Petipa aus dem 19. Jahrhundert wird mit Abschnitten kombiniert, die von Frederick Ashton, Anthony Dowell und Christopher Wheeldon für das Royal Ballet geschaffen wurden. Pjotr Iljitsch Tschaikowskys meisterhafte Partitur bringt die Ballettmusik auf ein Maß von Leidenschaft, Raffinesse und Intensität, das unübertroffen sein dürfte. Dirigent: Simon Hewett. (Dauer ca. 190 Minuten, incl. Pause).

APOCALYPSE NOW: FINAL CUT
Freitag 20. März 20.15 Uhr.
Sonntag 29. März 19.30 Uhr.

Zum 40. Jahrestag von Francis Ford Coppolas APOCALYPSE NOW: Die "Final Cut"-Version des stilprägenden Antikriegsfilms, vom Regisseur persönlich betreut. Die Restauration in 4K mit Dolby Atmos legt den Fokus vor allem auf einem ultimativen Realismus durch eine bestmögliche Bild- und Audioqualität. Die Kinofassung, die Coppola einst zugunsten des Mainstream-Publikums zurechtstutzte, dauert 153 Minuten. Die Redux-Version von 2001, die der Regisseur ebenfalls als nicht perfekt bezeichnet, bringt es auf stolze 202 Minuten. Der nun von Coppola selbst angefertigte „Final Cut“ pendelt sich nun dazwischen ein und hat eine Laufzeit von 183 Minuten. Erstmals wurde ein 4K-UHD-Scan der Originalnegative erstellt, für den über 300.000 Einzelbilder aufwändig bereinigt wurden. Darüber hinaus wurde auch die Audiospur komplett restauriert und den aktuellen Standards angepasst.

Francis Ford Coppola versetzt Joseph Conrads Klassiker „Herz der Finsternis“ ins vom Krieg gezeichnete Vietnam von 1969. Coppolas Magnum Opus illustriert auf berauschende Weise die Sinnlosigkeit des Krieges und lässt den Zuschauer spürbar am Höllentrip in das Herz der Finsternis teilhaben. Ohne Frage einer der besten Filme aller Zeiten: Lassen Sie sich diese bildgewaltige Dschungel-Odyssee auf der großen Leinwand mit dieser Wiederaufführung nicht entgehen!